Corona Informationen

Wir ergreifen alle notwendigen Maßnahmen, um die Sicherheit von Kunden und Mitarbeitern gegen Coronavirus zu gewährleisten. Bitte betreten Sie die AniCura Praxisräumlichkeiten mit einer medizinische OP-Maske oder FFP2- Maske. Wenn Sie sich krank oder unwohl fühlen, senden Sie bitte eine andere Begleitperson, um Ihren Termin wahrzunehmen. Hier finden Sie Informationen für Tierhalter rund um das Coronavirus.

Wir begrüßen die Tierärztliche Klinik Bretzenheim und die Kleintierorthopädie Wiesbaden!

Die Tierärztliche Klinik Bretzenheim an der Nahe und die Kleintierorthopädie Wiesbaden schließen sich AniCura an

AniCura, ein europäischer Anbieter für die qualitativ hochwertige medizinische Versorgung von Haustieren, konnte die Tierärztliche Klinik Bretzenheim an der Nahe in Rheinland-Pfalz und die Kleintierorthopädie Wiesbaden als neue Kooperationspartner gewinnen. Die Partnerschaft stärkt AniCuras Angebot für regionale Tierhalter und eröffnet der Tierärztlichen Klinik Bretzenheim an der Nahe und der Kleintierorthopädie Wiesbaden weitere Möglichkeiten, in kontinuierliche Weiterbildung und klinische Entwicklung zu investieren.

1985 übernahm Dr. Frank Höhner eine kleine Tierarztpraxis in Bad Kreuznach und zog elf Jahre später in einen Neubau in Bretzenheim an der Nahe um. Im Rahmen einer weiteren Ausweitung des Versorgungsangebots kam 2012 eine spezialisierte orthopädische Praxis in Wiesbaden hinzu.

Die Tierärztliche Klinik Bretzenheim an der Nahe ist sowohl Erstversorger als auch Überweisungsklinik, während die Kleintierorthopädie Wiesbaden ausschließlich als spezialisierte Überweisungspraxisfungiert. Beide Standorte sind unabhängig voneinander tätig, tauschen jedoch Wissen und tierärztliche Kompetenzen aus. Das Team besteht aus rund 30 tiermedizinischen Fachkräften. Bei 10 davon handelt es sich um Tierärzte, die langjährige Erfahrungen in Orthopädie, Chirurgie, Innerer Medizin, Rheumatologie, Dermatologie und Kardiologie einbringen. Ca. 25.000 Akut- und Überweisungspatienten aus dem Rhein-Main-Gebiet sowie den umliegenden Bundesländern besuchen Klinik und Praxis pro Jahr. Die Einrichtungen sind umfassend ausgestattet mit Computertomografen (CT), sowie Röntgen- und Ultraschallgeräten. Die Tierärztliche Klinik Bretzenheim an der Nahe bietet einen Notdienst rund um die Uhr an.

Dr. Höhner ist ein orthopädischer Chirurg, der von dem inzwischen verstorbenen, renommierten Tierarzt Dr. Barclay Slocum in den Vereinigten Staaten ausgebildet wurde. In seiner Funktion ist Dr. Höhner in die internationale Fortentwicklung der Orthopädie involviert und war einer der europaweit ersten, der Kleintiere mit künstlichen Gelenken versorgte. Die Kleintierorthopädie Wiesbaden ist aktuell die einzige Einrichtung in Deutschland, die Chirurgie mit künstlichen Ellbogen anbietet. Die Klinik ist insofern auch etwas Besonderes, als sie die Patientenzahl begrenzt, um den Patienten durchgehend die bestmögliche Pflege zukommen zu lassen.

─ Partnerschaft ist für uns eine natürliche Entwicklung, weil wir davon überzeugt sind, dass die Zukunft der Tiermedizin in der Zusammenarbeit liegt. Wir freuen uns sehr darauf, Teil einer Gruppe professioneller Kliniken in Deutschland und ganz Europa zu sein. Das bedeutet nicht, dass wir unsere Art und Weise zu denken und zu arbeiten ändern werden. Es bedeutet vielmehr, dass wir uns mit Blick auf Synergien und einen grenzüberschreitenden Wissensaustausch verbessern, sagt Dr. Frank Höhner, Leiter der Tierärztlichen Klinik Bretzenheim an der Nahe und der Kleintierorthopädie Wiesbaden.

─ Wir freuen uns sehr, die Tierärztliche Klinik Bretzenheim an der Nahe und die Kleintierorthopädie Wiesbaden in der AniCura-Familie begrüßen zu dürfen. Ihre kompetente und freundliche, kooperative Art passt gut zu AniCura und stärkt unser Angebot einer qualitativ hochwertigen tierärztlichen Versorgung in der Mitte Deutschlands, sagt Peter Dahlberg, Geschäftsführer/CEO von AniCura.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte
Dr. Frank Höhner, Leiter der Tierärztlichen Klinik Bretzenheim an der Nahe und der Kleintierorthopädie Wiesbaden, +49 160 94 82 64 74
Peter Dahlberg, Geschäftsführer/CEO von AniCura, +46 730 505 050

Mehr Neuigkeiten

  • Gelenkersatz für Katzen: Künstliche Hüfte ermöglicht Samtpfoten wieder ein agiles Leben!

    Seit mehr als einem Jahr können auch Katzen ein unzementiertes künstliches Hüftgelenk bekommen. „Bis 2020 wurden nur für große Hunde passende Prothesen hergestellt – jetzt endlich auch für kleine Hunde und Katzen“, erklärt Dr. Diane Meiler, Chefärztin der Chirurgie in der AniCura Tierklinik Haar. „Zementfreie Implantate sind einfach viel besser!“ Bis heute hat sie mehr als zehn Miezen durch das Gelenkimplantat ein neues, schmerzfreies und agiles Katzenleben ermöglicht. Und die Warteliste wächst stetig an.
      Lesen Sie mehr dazu
    • Qualitätsbericht 2020: AniCura gibt Einblick in Best-Practise-Lösungen der tierärztlichen Versorgung

      AniCura veröffentlichte kürzlich den jährlichen Qualitäts- und Nachhaltigkeitsbericht 2020 in deutscher Übersetzung. Im fünften Jahr in Folge beleuchtet das Unternehmen Qualität und Patientensicherheit in AniCura Kliniken und -Praxen – um zum Beispiel die Reduzierung des Antibiotikaeinsatzes zu dokumentieren. „Ziel unseres Qualitäts- und Nachhaltigkeitsberichts ist es, die Erkenntnisse aus unserer Arbeit zu teilen und Einblicke in die AniCura Familie zu geben“, sagt Azita Shariati, CEO AniCura. „2020 ist und wird natürlich und vor allem durch die zahlreichen Herausforderungen durch COVID-19 im Gedächtnis bleiben. So haben wir genau hingeschaut und zeigen, wie unsere Kliniken und Praxen sich diesen gestellt haben und wie dabei auch die starken Unternehmenswerte helfen konnten!“
        Lesen Sie mehr dazu
      • Mein alter Freund – wenn Haustiere zum Senior werden

        Irgendwann kam der Tag, an dem Sam nicht mehr in den Kofferraum springen wollte. Der sonst so agile Dalmatiner stand mit hängenden Ohren vor uns, als wolle er sagen „ich bin jetzt etwa 68 Jahre alt – glaub ja nicht, dass ich da springe wie ein junges Reh“… Seit diesem Tag lag ein Holzbrett als Rampe im Kofferraum. Ein Jahr später konnte er sich nicht mehr so in seinem Körbchen zusammenrollen wie früher und stieg ganz steifbeinig aus dem Bett. Ich hätte es mir vorher nicht träumen lassen – aber wir kauften ein „Seniorenhundebett“ mit besonders rückenfreundlicher Matratze. Er liebte es darin vor dem Fenster in der Sonne zu liegen, sich wärmen zu lassen. Oder einige Streicheleinheiten zu genießen. Und wenn er draußen eine Pfütze, einen Wasserlauf oder einen Teich entdeckte, dann war es für einen kurzen Augenblick, als wäre er wieder ein Jungspund…
          Lesen Sie mehr dazu

        Fehler

        Es ist ein Fehler aufgetreten. Diese Anwendung reagiert möglicherweise nicht mehr, bis sie neu geladen wird.