Corona Informationen

Wir ergreifen alle notwendigen Maßnahmen, um die Sicherheit von Kunden und Mitarbeitern gegen Coronavirus zu gewährleisten. Bitte betreten Sie die AniCura Praxisräumlichkeiten mit einer medizinische OP-Maske oder FFP2- Maske. Wenn Sie sich krank oder unwohl fühlen, senden Sie bitte eine andere Begleitperson, um Ihren Termin wahrzunehmen. Hier finden Sie Informationen für Tierhalter rund um das Coronavirus.

Tierarztbesuch mit Katze

Nur wenige von uns freuen sich auf einen Besuch beim Arzt. Dasselbe gilt für Katzen und ihre Beziehung zum Tierarzt. Hier sind einige Tipps, die den Besuch ein bisschen weniger beängstigend machen.

Ein Besuch beim Tierarzt muss für Katzen nicht unbedingt schlimm sein. Es gibt Möglichkeiten, den Weg zum Behandlungszimmer angenehm und sicher zu gestalten. Hier sind vier einfache Tipps.

1. Das richtige Transportmittel

Nehmen Sie Ihre Katze niemals ohne Box im Auto mit, das ist gefährlich für Sie und Ihre Katze. Wählen Sie eine stabile Transportbox, die groß genug für Ihre Katze ist, vorzugsweise mit abnehmbarem Deckel. Katzen haben einen sensiblen Gleichgewichtssinn, weshalb ihnen schnell schlecht wird bei der Autofahrt. Fixieren Sie die Transportbox mit den Sicherheitsgurten, so dass sie möglichst stabil und sicher steht.

2. Gewöhnung an die Transportbox

Nur wenige Katzen können als Weltenbummler bezeichnet werden, da sie dafür meist in einem Käfig gefangen sind, was ihnen nicht gefällt. Aber sie können sich zumindest an die Transportbox gewöhnen. Stellen sie die Transportbox zu Hause auf und richten Sie diese bequem ein möglichst mit einer Lieblingsdecke, so dass die Katze gerne rein geht. Dadurch riecht die Box vertraut und wird nicht nur mit Autofahrten und Tierarztbesuchen verbunden. Zudem kann es helfen die Transportbox 15 Minuten vor der Abfahrt mit einem Katzenpheromon einzusprühen, wenn das Ihrer Katze bei der Entspannung hilft.

3. Kein Stress

Dies gilt sowohl bei der Abreise, während der Reise selbst als auch bei der Ankunft beim Tierarzt. Bleiben Sie selbst ruhig, denn Ihre Katze spürt Ihre Anspannung. Meist sind Katzen weniger gestresst, wenn die Transportbox während der Fahrt und im Wartezimmer mit einer Decke abgedeckt ist.

4. Beim Tierarzt

Stellen Sie die Transportbox erhöht ab, entweder auf einem Tisch, einem Stuhl oder Ihrem Schoß. Vermeiden Sie den Kontakt mit neugierigen Hunden oder anderen Tieren. Heben Sie die Katze im Behandlungsraum mit ruhigen Bewegungen aus der Box, am besten geht das bei vielen Transportboxen von oben. Bitte versuchen Sie nicht Ihre Katze aus der Transportbox zu schütteln. Sie kennen Ihre Katze am besten, wenn Sie Angst davor haben gebissen oder gekratzt zu werden, dann helfen Ihnen die Mitarbeiter gerne.

 

Wenden Sie sich an einen Tierarzt

Wenn Sie diese Symptome bei Ihrem Ihrem Haustier feststellen, empfehlen wir Ihnen, sich an einen Tierarzt zu wenden.

Fehler

Es ist ein Fehler aufgetreten. Diese Anwendung reagiert möglicherweise nicht mehr, bis sie neu geladen wird.