Das richtige Futter für Hund und Katze

Sich im Dschungel des Tierfutters zurechtzufinden kann sogar für den erfahrensten Haustierbesitzer eine Herausforderung sein. Das Angebot an Trocken-, Dosen und frischem Futter ist unglaublich groß und es kann schwierig sein, das perfekte Futter für Ihr Tier zu finden. Wie können Sie sicherstellen, dass Ihr tierischer Begleiter alles bekommt, was er benötigt?

Wählen Sie das richtige Futter für Ihr Haustier

Die richtige Ernährung ist essentiell für die Gesundheit Ihres Hundes oder Ihrer Katze, damit er oder sie all die Nährstoffe erhält. Ein guter Anfang ist es, Ihren Züchter oder einen Experten danach zu fragen, was für Ihr Tier richtig ist. Aber da wir Geschmack nicht einschätzen können, gibt es keine Garantie dafür, dass Ihr Tier das Futter, dass Sie ihm geben auch mögen wird. Egal, was die “Experten” sagen. Deswegen macht es Sinn verschiedene Futtersorten und -arten ausprobieren, um zu sehen, welches Futter für Ihr Tier am geeignetsten ist.

Daher werden wir Ihnen nicht einfach ein paar Marken aufzählen, sondern Ihnen ein paar Tipps an die Hand geben, wie Sie das richtige Tierfutter auswählen.

Das richtige Futter finden

Katzenfutter auswählen

Da die Katze ein Beutetier ist, dessen Ernährung auf Proteinen und Fetten basiert, braucht sie kaum Kohlenhydrate. Manche Katzen fressen außerdem gerne abwechslungsreiches Futter mit verschiedenen Geschmacksrichtungen. Ob Ihre Katze Trocken- oder Nassfutter bevorzugt ist Geschmackssache, bei Dosenfutter ist der Vorteil, dass hier auch gleich Flüssigkeit enthalten ist. 

Geben Sie Ihrer Katze niemals vegetarisches Futter oder Hundefutter. Diese Futterarten enthalten unter anderem keine Aminosäuren, die für Ihre Katze essenziell wichtig sind. Zu wenig Taurin kann im schlimmsten Fall zu Blindheit oder Herzerkrankungen führen. 

Katzen sind grundsätzlich eher schlecht darin, genug zu trinken. Sorgen Sie daher dafür, dass immer genug frisches Wasser vorhanden ist, vor allem, wenn Ihre Katze viel Trockenfutter frisst. Katzen sind Laktoseintolerant, also geben Sie Ihrer Katze möglichst keine Kuhmilch, das führt häufig zu Durchfall.

Viele Katzen fressen gerne über den Tag verteilt, während andere kleine Portionen serviert bekommen müssen, damit sie nicht zu viel auf einmal fressen. Es ist wichtig, dass Ihre Katze niemals hungert, da ein schneller Gewichtsverlust der Leber der Katze schaden kann.

Hundefutter auswählen

Die Ernährungs Ihres Hundes hängt von Alter, Größe, Rasse, Gewicht und Aktivität ab. Diese Faktoren sind auch entscheidend dafür, welches Futter am besten geeignet ist. Außerdem müssen Allergien berücksichtigt werden.

Die richtige Menge an Vollwertfutter enthält alle Nährstoffe, wie Proteine, Fette, Mineralien und Vitamine, die Ihr Hund benötigt. Vollwertfutter gibt es als Trockenfutter, Frischfutter und Dosenfutter – probieren Sie, welches davon am besten zu Ihrem tierischen Begleiter passt.

Egal welches Futter Sie auswählen, zu bestimmten Uhrzeiten zu füttern ist besser, als das Futter den ganzen Tag über stehen zu lassen. Während Katzen immer dann fressen können, wenn Ihnen danach ist, fressen viele Hunde immer das, was Ihnen serviert wird. Daher müssen Sie vorsichtig mit der Menge sein und sie an das Gewicht und die Aktivität Ihres Hundes anpassen.

Lassen Sie uns Ihnen helfen

Wie auch beim Menschen erhalten Sie das, wofür Sie bezahlen, wenn es um Produkte und Inhaltsstoffe geht. Wenn Sie Hilfe benötigen oder Fragen zur Ernährung Ihres Tieres haben, kontaktieren Sie uns gerne. Hier finden Sie Ihren nächsten AniCura Standort, der Ernährungsberatung anbietet.