Der EU Heimtierausweis und die Einreisebestimmungen für Tiere

Was ist ein EU Heimtierausweis?

Der EU Heimtierausweis ist ein amtliches Dokument, das ein Tierhalter bei Grenzüberschreitung mit seinem Haustier verpflichtend mit sich führen muss. Diese Regelung ist bereits seit dem 3. Juli 2004 vorgeschrieben. Der Ausweis gibt Auskunft darüber, dass ein aktuell wirksamer Impfschutz gegen Tollwut bei Ihrem Haustier besteht. 

Welche Daten enthält der EU Heimtierausweis?

Die in diesem Ausweis enthaltenen Informationen müssen den Bedingungen des Reiselandes entsprechen. Pflicht in allen Ländern sind Angaben zum Tier wie Name, Alter, Geschlecht, Microchip-Nummer, bestehender Impfschutz sowie Name und Adresse des Tierhalters.

Einreisebestimmungen in der EU

Um die Ausbreitung von Tollwut zu verhindern, ist die EU-Verordnung 998/2003 in Kraft getreten. Diese regelt das Reisen mit Katzen, Hunden und Frettchen innerhalb der Europäischen Union. Demnach existiert ein EU Heimtierausweis Hund, ein EU Heimtierausweis Katze und ein EU Heimtierausweis Frettchen, besser ausgedrückt ein Heimtierausweis, der für all diese Tierarten gilt. Diese Tiere benötigen das Dokument, um innerhalb der Europäischen Union mit ihren Besitzern reisen zu können. Für andere Tierarten gibt es noch keine einheitlichen EU-Bestimmungen. Somit gelten hier jeweils die innerstaatlichen Rechtsvorschriften der Reiseländer.

Was benötige ich neben dem EU Heimtierausweis noch zum Reisen mit Tier?

Neben dem EU Heimtierausweis als Nachweis einer gültigen Tollwutimpfung ist für das Reisen in der EU auch eine Tierkennzeichnung nötig. Seit dem 03. Juli 2011 ist nur noch ein unter die Haut implantierter Microchip (Transponder) als neue Tierkennzeichnung zugelassen. Heimtiere, die ab dem 4. Juli 2011 neu zu kennzeichnen sind, müssen zwingend mit einem Microchip ausgestattet werden. Eine Tätowierung reicht nur bei den Tieren aus, die diese vor dem genannten Stichtag erhalten haben. Jedoch muss die Tätowierung gut lesbar sein, damit sie akzeptiert wird. Auch die bis zum Stichtag ausgestellten Papiere behalten ihre Gültigkeit.

Wo muss ich den EU Heimtierausweis beantragen?

Den Heimtierausweis erhalten Sie seit dem 29. Dezember 2014 ausschließlich beim Tierarzt, der auch die nötige Tollwutschutzimpfung durchführt und im EU Heimtierausweis vermerkt. Sie müssen also keinen EU Heimtierausweis bestellen oder bei speziellen Dienstleistern den EU Heimtierausweis kaufen.

Vor diesem Datum von Dienstleistern ausgestellte EU Heimtierausweise bleiben gültig. Sie müssen also den EU Heimtierausweis nicht neu ausstellen lassen.

Vor Ausstellung des Heimtierausweises kontrolliert der Tierarzt, ob Ihr Heimtier ordnungsgemäß gekennzeichnet ist oder dies noch erledigt werden muss. Anschließend erhält Ihr Tier die nötigen Impfungen. Der EU Heimtierausweis erstellt und die entsprechenden Angaben zum Impfschutz dort vermerkt.

Eine gültige Tollwutimpfung, eine Kennzeichnung mit Transponder und einen gültigen EU-Heimtierausweis benötigen Sie für Reisen in alle EU-Länder.

Weiterhin kann in manchen Ländern eine Behandlung gegen Bandwürmer (Echinokokkose) erforderlich für die Einreise sein. Eine Behandlung gegen Zecken muss für die Einreise nach Irland, Malta und in das Vereinigte Königreich durchgeführt.

Eine ausführliche Beschreibung zu den Einreisebedingungen finden Sie unter www.petsontour.deoder auf der Website des jeweiligen Landes.

EU Heimtierausweis Kosten

Der Tierausweis selbst ist relativ günstig. Die Kosten hängen jedoch auch davon ab, ob noch ein Chip bei Ihrem Tier implantiert werden muss, denn dieser ist Vorraussetzung für einen EU-Heimtierausweis. Einen genauen Preis für den EU Heimtierausweis können wir Ihnen gerne im persönlichen Gespräch nennen.

Brauche ich einen EU Heimtierausweis auch wenn ich nicht mit meinem Tier verreisen möchte?

Nein, der EU Heimtierausweis ist nur erforderlich, wenn Sie mit Ihrem Tier innerhalb der EU oder den oben genannten Staaten verreisen möchten. Statt des Tierausweises bekommen Sie standardmäßig den gelben Impfausweis, der ebenfalls den aktuellen Stand des Tollwutschutzes und andere Impfungen festhält. Ihr Haustier sollte dennoch unbedingt gekennzeichnet werden, sodass es leichter identifiziert werden kann (falls es z.B. weglaufen sollte). Wenn Sie doch verreisen wollen, können Sie sich von unseren Tierärzten jederzeit den EU Heimtierausweis nachträglich ausstellen lassen. 

Spezialfall: Verreisen mit ungeimpften Welpen

Welpen werden erst zwischen der 12. und 16. Lebenswoche gegen Tollwut geimpft. Das verreisen ist jedoch nur mit einer aktuellen Tollwut Impfung erlaubt, die im EU-Heimtierausweis eingetragen ist.

Ist Ihr Hund also jünger als 3 Monate und deshalb nicht geimpft, so beachten Sie bitte die nationalen Bestimmungen der jeweiligen EU-Länder. Manche von Ihnen verbieten das Einreisen mit ungeimpften Tieren. Müssten Sie trotzdem dringend verreisen, können Sie Ihr junges Tier von Familie, Freunden oder einer sonstigen vertrauten Person Zuhause betreuen lassen.

© AniCura