Die Fellpflege des Hundes

Berücksichtigen Sie bei der Wahl der Hunderasse, welche Art von Fell der Hund hat und wie viel Zeit Sie bereit sind, der Fellpflege Ihres Hundes zu widmen.

Alle Rassen haben unterschiedliche Felllängen und Fellstrukturen, die unterschiedlich viel Zeit für die Pflege erfordern. Im Allgemeinen erfordert ein langes Fell mehr Arbeit als das Fell von kurzhaarigen Hunden.

Entscheiden Sie sich zum Beispiel für einen Collie oder Afghanischen Windhund, müssen Sie mit nahezu täglicher Fellpflege rechnen in Form von Bürsten, damit das Fell nicht verfilzt und damit der Hund die Haare nicht zu Hause verliert. Ein Hund mit rauhaarigem Fell, wie ein Rauhaardackel oder ein drahthaariger Foxterrier müssen in der Regel mehrmals im Jahr getrimmt werden. Ein glatt- oder kurzhaariger Hund benötigt wenig Fellpflege, verträgt aber Kälte nicht so gut und kann unter Umständen einen Hundemantel benötigen.