Toggle menu

Physiotherapie


Jeder Mensch kennt Physiotherapie oder Krankengymnastik und hat sie vielleicht auch schon am eigenen Körper erfahren können. Das Wort Physio kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Natur, natürlich, die natürlichen Lebensvorgänge betreffend“. Die Physiotherapie ist eine Behandlung gestörter Körperfunktionen mittels natürlicher und unterstützender Therapieformen. Sowohl in der Humanmedizin als auch in der Veterinärmedizin wird die Physiotherapie als integrativer Bestandteil der konservativen und chirurgischen Orthopädie, Neurologie und Rehabilitation angesehen. Zahlreiche klinische Studien und das Engagement verschiedener Forschungsinstitute beweisen und erklären die Wirkungsweise einzelner Behandlungsschemata bei Hund und Katze. Diese Therapieformen sind ein wichtiger Beitrag nicht nur in der postoperativen Rehabilitation, sondern auch im Schmerzmanagement und der konservativer Behandlung von orthopädischen oder neurologischen Erkrankungen.

Ziele der Physiotherapie sind:

  • Beseitigung der Ursache von Dysfunktionen des Muskel-, Skelett- und Nervensystems
  • Wiederherstellung einer normalen Körperfunktion bzw. Milderung der klinischen Symptome
  • Erhaltung und Verbesserung der Gelenkfunktion
  • Verbesserung der Muskelfunktion und des Muskelaufbaus
  • Schmerzlinderung
  • Vorbeugung bei vorzeitigem Alterungsprozess, erblich bedingten oder rassespezifischen Problematik.
  • Minimierung bzw. Verlangsamung von geriatrischen Abnutzungserscheinungen
  • Verbesserung des Allgemeinbefindens, insbesondere Herz- und Kreislaufsystem


Vorteile:

  • Nicht invasiv
  • Schnellere Genesung nach chirurgischen Eingriffen
  • Prävention von belastungsbedingten Verletzungen
  • Verbesserte Lebensqualität für Tier und Tierbesitzer
  • Bessere Mobilität im fortgeschrittenen Alter
  • Reduzierter Medikamentenbedarf
  • Ganzheitliche Sicht auf den Patienten


Indikationen:

  • Abnormes Gangbild
  • Bandscheibenvorfall
  • Wobblersyndrom
  • Fibrokartilaginöser Infakt (FCE)
  • Cauda equina
  • Osteochondrosis dissecans (OCD)
  • Ellbogengelenk Dysplasie
  • Totalendoprothesen
  • Femurkopfresektion
  • Arthrosen, Arthritis
  • Frakturen (Wirbelsäule, Extremitäten)
  • Sehnen-, Bänderriss
  • Luxationen/ Subluxationen
  • Stauchungen, Zerrungen, Tendinitis, Bursitis
  • Muskelatrophie
  • Kontrakturen von Muskel, Bänder und Sehnen
  • Degenerative Myelopathie
  • Schmerzen
  • Übergewicht
  • Stärkung von Herz – Kreislauf
  • Geriatrische Patienten
  • Kippfenster Katzen
  • etc.

 

ANIMOTION stellt in enger Zusammenarbeit mit dem Team der Chirurgie einen Therapieplan auf, der individuell auf die Bedürfnisse ihres Schützlings angepasst ist.
Wir sorgen für eine gemeinsame, stressfreie, wohltuende und freudige Therapiemöglichkeit zwischen uns, Ihnen und Ihrem treuen Begleiter.
Die Erstellung eines erfolgreichen Behandlungsplanes setzt immer eine sorgfältige Untersuchung des Patienten voraus. Die Erstuntersuchung dauert 45 min. und besteht aus klinischen, neurologischen, orthopädischen und speziellen physiotherapeutischen Untersuchungen (z.B die Gelenksbeweglichkeit und dem Muskelumfang). Bitte bringen sie vorhanden Röntgenbilder oder MRT / CT Befunde unbedingt zur Erstbehandlung mit.
Jede weitere Therapieeinheit dauert 30 min. und setzt sich je nach Indikationen aus verschiedenen oder auch kombinierten Therapieformen zusammen.

 

Unser physiotherapeutisches Angebot setzt sich zusammen aus:

  • Thermotherapie
  • Massage
  • Bewegungstherapie
  • Elektrotherapie
  • Unterwassertherapie
  • Lasertherapie
  • Magnetfeldtherapie
  • Akupunktur
  • Neuraltherapie
  • Blutegeltherapie