Toggle menu

Neurologie


Die Neurologie umfasst Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems, die Veränderungen der Struktur oder Funktion dieser bewirken. Hierbei können nicht nur das Gehirn und das Rückenmark erkrankt sein, sondern auch die Nerven und Muskeln der Gliedmaßen betroffen sein.

Es kann bei Tieren zu epileptischen Anfällen unterschiedlicher Ursache, zu Gehirnentzündungen, Tumorerkrankungen, metabolischen Störungen, Lähmungen, anstrengungsabhängiger Schwäche, Vestibularsyndrom (Kopfschiefhaltung, Bewegungsstörung, Nystagmus), Wesensveränderung, Schmerzen, Kau- und Schluckbeschwerden, Verlust des Sehvermögens, etc. kommen.

Der neurologische Service der Tierklinik Hollabrunn umfasst:

  • ein ausführliches Anamnesegespräch
  • eine gründliche klinische und neurologische Untersuchung des Patienten
  • Laboruntersuchungen (Blut-, Urinscreening, interne und externe Laboruntersuchungen)
  • Ev. Weiterführende bildgebende Diagnostik mittels Ultraschall (z. B endokrinologische Erkrankungen, Tumor Screening, Hydrozephalus)
  • Blutdruckmessung
  • Wir bieten eine umfangreiche Abklärung, lebenslängliche Beratung und Therapiemanagement im Bereich der primären (vererbten) und sekundären (erworbenen) Epilepsie an.
  • Magnetresonanztomographie (um strukturelle Veränderungen zu identifizieren, wie z.B. Bandscheibenvorfälle, fibrokartilagionöse Embolie des Rückenmarks, Gehirntumor, Narbenbildung, Blutungen, etc.)
  • Computertomographie(besonders bei Vorliegen von Wirbelfrakturen oder Luxationen) und Myelographie
  • Liquor Untersuchung (Gehirnwasseruntersuchung, um entzündliche oder tumoröse Ursachen zu diagnostizieren)
  • Spezielle neurologische Blutuntersuchungen
  • Neurochirurgische Intervention durch unser chirurgisches Spezialistenteam (bei z.B. Bandscheibenvorfällen, Wirbelfrakturen, Foraminostenosen, etc.)