Toggle menu

Orthopädie


Orthopädie und orthopädische Chirurgie haben bei Hund und Katze in den letzten 20 Jahren entscheidend an Bedeutung gewonnen. So bietet sich heute die Möglichkeit, Tieren mit orthopädischen Problemen durch operative und konservative Maßnahmen zu helfen, wie wir sie auch aus der Humanmedizin kennen. Auf diesen Gebieten hat sich Dr. Günter Schwarz durch jahrzehntelange intensive praktische und wissenschaftliche Beschäftigung einen über die Grenzen Europas hinaus bekannten Namen geschaffen.

Diagnostik, Prognosestellung und Behandlungsplan – eine wichtige Einheit

Die Tierklinik Hollabrunn bietet ihren Patienten operative und konservative Behandlungen auf höchstem Niveau an. Damit Diagnosen patientenschonend und präzise erstellt und entsprechende Behandlungsoptionen vorgeschlagen werden können, steht modernste Technik zur Verfügung:

  • ein schneller Mehrschicht-Computertomograph
  • ein Hochfeld-Magnetresonanztomograph zur noch präziseren Darstellung von Nervensystem- und anderen Weichteilveränderungen
  • ein leistungsfähiges Röntgengerät, das durch hoch auflösende digitale Bilderstellungstechnik auch zarteste Veränderungen selbst an unseren kleinsten Patienten darzustellen hilft
  • ein für die Muskel- und Sehnenuntersuchungen gerüstetes Ultraschallgerät
  • Untersuchungsmöglichkeit von Gelenkspunktaten im hauseigenen Labor.

Gerade die Abgrenzung hin zu neurologischen Problemen kann sich beim Tier gelegentlich schwierig gestalten und erfordert viel diagnostische Erfahrung, sowohl was die klinische Untersuchung, als auch den Einsatz der apparativen Ausrüstung anbelangt.

 

Routineoperationen in der orthopädischen Chirurgie

Zu den am häufigsten bei uns durchgeführten orthopädischen Eingriffen gehören arthroskopische Operationen besonders an Ellbogen- und Schultergelenken sowie die Versorgung von Kreuzbandverletzungen je nach Indikationsstellung mittels extrakapsulärer Stabilisierungsmethoden oder - heute besonders beim größeren Hund als überlegen betrachtet - Umstellungsosteotomien wie der Tibia Plateau Leveling Osteotomy (TPLO). Auch dreifache Beckenosteotomien bei bereits im Junghundealter schmerzhaftem Auftreten der Hüftgelenkdysplasie und diverse Methoden zur Behandlung von Kniescheiben, Hüft- und Schultergelenksluxationen gehören neben unserem Spezialgebiet des Totalen Hüftgelenksersatzes durch eine Endoprothese in unser Programm.

 

Röntgenaufnahme einer an beidseitiger Hüftgelenksdysplasie leidenden Labrador Retrieverhündin, der vor 2 Jahren eine zementfixierte und vor 1 Jahr eine zementlose Hüftgelenksprothese implantiert wurde.

 

Künstlicher Gelenksersatz beim Hund – die erfolgreichste Schmerzbekämpfung bei Arthrose infolge von Hüftgelenksdysplasie oder vorangegangenen Verletzungen

Der totale Hüftgelenksersatz, in unserem Haus seit 1991 und mittlerweile an ca. 800 Hunde- und Katzenpatienten durchgeführt, gehört wohl zu den erfolgreichsten orthopädischen Eingriffen überhaupt. Mit einer Langzeit-Erfolgsrate von über 90% stellt die Hüftgelenks-Totalendoprothese wahrscheinlich diejenige Operation dar, die am meisten zur Bekämpfung chronischen Schmerzes beigetragen hat. Heute führen wir bevorzugt zementfreie Implantationen durch, wie dies auch in der Humanmedizin gehandhabt wird.
Während man lange geglaubt hat, dass an schweren Hüftgelenksveränderungen leidende kleine Hunde und Katzen sehr effizient mittels Oberschenkelkopfresektion behandelt werden können, gilt heute als bewiesen, dass auch ihnen ein totaler Gelenksersatz eine wesentlich bessere Lebensqualität schenkt. Unsere exzellenten Erfahrungen mit dem Hüftgelenksersatz auch bei sehr kleinen Tieren unterstreicht dies eindrücklich.

Neue Projekte auf dem Gebiet der Endoprothetik befassen sich mit dem Ersatz von schwer geschädigten Ellbogen- und Kniegelenken beim Hund.

 

Sliding Humeral Osteotomy (SHO)

Diese Operationsmethode hilft uns, auch Ellbogengelenke mit besonders schlimmen Knorpelzerstörungen, wie sie als Folge der Ellbogendysplasie auftreten können, effizient zu behandeln. Dabei wird durch eine Veränderung der Oberarmachse die Belastung vom geschädigten inneren Abschnitts des Ellbogengelenks auf den meist gesund erhaltenen äußeren verlagert. Dies führt in der Mehrzahl der Fälle zu einer raschen und nachhaltigen Schmerzreduktion, oft sogar zur völligen Schmerzfreiheit.

 

Korrektur von Knochen- und Gelenksfehlstellungen

Gliedmaßenfehlstellungen stellen extrem behindernde und durch Überbelastung der Gelenke chronisch schmerzhafte Erkrankungen dar. Dank akut durchgeführter Umstellungsosteotomien oder durch Anwendung der so genannten dynamischen Korrektur mittels Ringfixateur sind wir in der Lage, die Situation der betroffenen Hunde und Katzen zu verbessern, oft auch zu heilen.

 

Konservative Behandlungswege

Nicht alle orthopädischen Erkrankungen müssen oder können operativ behandelt werden. Konservative Therapiemaßnahmen haben in der Tierheilkunde genauso ihren Platz wie in der Humanmedizin. Hierzu gehören entzündungshemmende Medikamente, knorpelunterstützende Futterzusatzstoffe, intraartikuläre Injektionsbehandlungen, komplementärmedizinische und nicht zuletzt physiotherapeutische Maßnahmen, die ja auch in der Nachbehandlung operativ versorgter Patienten nicht mehr wegzudenken sind. Nur eine genaue Diagnostik und fundierte Kenntnis der möglichen Behandlungsstrategien kann für den einzelnen Patienten den richtigen therapeutischen Weg zur dauerhaften Befreiung von Lahmheiten, Bewegungsstörungen und Schmerzzuständen weisen

Ein sieben Monate alter Schäferrüde mit einer Fehlstellung des rechten Vorderbeins nach einer in Fehlstellung verheilten Unterarmfraktur. Die Bilder zeigen "Jacky" vor, während und nach der insgesamt 2 Monate dauernden Korrektur mit einem Ringfixateur nach llizarov.

orthopaedie

Röntgenaufnahme

hueftgelenk

Röntgenaufnahme einer an beidseitiger Hüftgelenksdysplasie leidenden Labrador Retrieverhündin, der vor 2 Jahren eine zementfixierte und vor 1 Jahr eine zementlose Hüftgelenksprothese implantiert wurde.